A- A A+

Search

Eltern-Schüler-Information

Schuljahr 2009/2010
Juni 2010

 
Umweltbox Meike: Der Umwelt zuliebe:

Seit längerer Zeit steht in der Klasse 6 G im Hauptgebäude die Um-weltbox Meike. Hier sammeln wir leere Druckerpatronen, Tonerkartuschen und gebrauchte Handys. Viele Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrer haben schon eifrig gesammelt und wir möchten uns recht herzlich bei allen bedanken!
Wenn die Box gefüllt ist, wird sie abgeholt und wir bekommen als Schule dafür "grüne Umweltpunkte" gutgeschrieben, die wir eintauschen können. Einmal hatten wir schon das Glück und haben uns eine Pausenkiste mit Springseilen, Heulern etc. ausgesucht. So haben alle Schüler etwas von Meike und können in der Pause mit den Dingen spielen.
Es gibt aber auch die Möglichkeit, Firmen anzusprechen. Die stellen dann eine Box bei sich auf und die gesammelten Punkte werden dann auch unserer Schule gutgeschrieben.
Wir konnten den Landkreis Ammerland - hier speziell das Kreishaus, das Westersteder Krankenhaus und die Mülldeponie in Mansie - für die Aufstellung der Umweltbox „Meike“ gewinnen. Sie haben schon sehr eifrig für uns gesammelt und uns wurden dadurch schon viele Punkte gutgeschrieben.
Ebenso steht eine Box in der Gemeinde Edewecht, in der Volksbank Edewecht und seit kurzem auch in der Gemeindeverwaltung in Apen.
Nun bitten wir auch weiterhin alle Eltern und Schüler für uns zu sammeln! Die Umwelt und unsere Schule danken Ihnen und euch dafür!

 

Basketballmannschaft holte Wanderpokal wieder nach Edewecht:

Die Basketballmannschaft der Klassen 4 bis 7 L der Astrid-Lindgren-Schule hat beim diesjährigen Basketballturnier in Westerstede den 1.Platz erreicht und damit nach dem letzten Sieg 2007 wieder den Wanderpokal für unsere Schule gewonnen. Und die Sensation – unsere Mannschaft hat kein einziges Spiel verloren.
Möglich gemacht haben diesen Sieg Kevin Bunjes, Hannes Plath, Quentin Hinz, Jan Litschke, Janis Seltir, Jerome Landwehr, Leon Mitwollen, Kristof Harjes, René Behrens, Arne Wehmeyer, Robin Schmittus, Kevin Eilers und Don-Norman Stanek. Wir freuen uns gemeinsam mit der Mannschaft über diesen erneuten Sieg.


UNESCO-Theaterprojekt "Armut geht uns alle an …"

Einen gemeinsamen Beitrag zum 8. Internationalen Unesco - Projekttag 2010 erarbeiteten Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner Haupt- und Realschule Rhauderfehn, des Gymnasiums Bad Zwischenahn und unserer Schule. Unter dem Motto "Unser Handeln - Unsere Zukunft" trafen sich die Schülerinnen und Schüler der drei Unesco-Projektschulen zunächst zu einem Workshop-Wochenende im Europa-Haus in Aurich, wo sie unter der fachkundigen Leitung von Frau Smit als pädagogischer Mitarbeiterin und Jugendbildungsreferentin und der Theaterpädagogin Frau Auge ein gemeinsames Theaterstück erarbeiteten. Nachdem sich die beteiligten Schülerinnen und Schüler zunächst einmal kennen gelernt hatten, wurden sie an die Thematik "Unsere Welt - reich an Armut" herangeführt.
An weiteren 4 Übungstagen erarbeitete die Gruppe zusammen mit Frau Auge den Inhalt des Theaterstückes mit vielen tollen Ideen, großem Engagement, Spaß und Freude.
Neben der Arbeit stand aber auch das soziale Miteinander im Vordergrund, ohne dass hierüber viel gesprochen werden musste und ganz egal, von welcher Schule die Schülerinnen und Schüler kamen.
Am 23.01.2010 wurde das Stück dann in der Außenstelle des Gymnasium Bad Zwischenahn uraufgeführt und dem interessierten Publikum vorgestellt.
Echtes Lampenfieber hatten alle Beteiligten aber auch, weil ein Filmteam des OK ebenfalls bei der Aufführung anwesend war, um das Stück aufzuzeichnen. Der Film geht nämlich als Beitrag der teilnehmenden 3 Schulen zur Unesco - Ausstellung nach Hannover ins Rathaus.
Insgesamt war diese Veranstaltung für unsere Schülerinnen und Schüler ein "echtes Erlebnis", so jedenfalls sprachen sich Eike Drewes, Jennifer Eiben, Ansgar Kathmann und Lea Winzer aus, die an diesem Projekt gemeinsam mit Frau Blancke und Frau Cole teilgenommen hatten.
Bedanken möchten wir uns bei dieser Gelegenheit aber auch noch einmal ganz herzlich beim Förderverein unserer Schule, der die Kosten für die Schüler und Schülerinnen für das Wochenende in Aurich übernommen hat. Außerdem danken wir Frau Smit vom Europa-Haus in Aurich, die dieses Projekt durch einen Sponsor erst möglich machte.


Mädchen-Ballspiele AG

Seit diesem Schuljahr gibt es in unserer Schule wieder eine Mädchen-Ballspiele AG, die einmal in der Woche trainiert, unter anderem für das jährliche Mädchen-Hockeyturnier. Hier konnten unsere Mädchen dann auch zeigen, dass sie im Training viel dazugelernt haben und erreichten den 2. und 3. Platz.
Auch in diesem Jahr konnte das Turnier wieder in der Breeweghalle Edewecht stattfinden.
Die Mannschaften aus Westerstede und Rastede haben schon in den vergangenen Jahren an diesem Turnier teilgenommen. Neu in diesem Jahr war jedoch die erstmalige Teilnahme einer Mannschaft aus Barßel.
Alle Teilnehmer waren mit dieser Veranstaltung sehr zufrieden, sodass schon jetzt die Vorbereitungen für das Hockeyturnier im kommenden Jahr laufen. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg Lisa Coquille, Michelle Janssen, Mirijam Dahlke, Lisa-Marie Schröder, Jaqueline Fehnle, Alina Hollje, Alexandra Schmidt, Tara Harries, Nina Othold, Anja Fittje, Tessa Swat, Sarah Müller und Linda Bunjes, Amela Ibrahimi, Nina Hinz, Julia Bunjes, Michelle Trost, Celina Böhme, Nina Gläser, Janine Meyer, Tina Janßen, Heike Rutzka, Karin Fittje und Franziska Meuter.


1. Hallenfußballturnier für G-Mannschaften in der ALS Edewecht

Am Mittwoch, den 17. 02.2010 trafen in der Sporthalle der ALS je 2 Mannschaften aus dem G-Bereich der ALS und der Kleiststraße aus Oldenburg unter der Leitung von Herrn Kühn zu einem fußballerischen Wettkampf aufeinander.
Eine besondere Freude war es natürlich für unseren Schulleiter Herrn Dr. Lüschen, die Schüler/Innen seiner ehemaligen Schule in Edewecht persönlich begrüßen zu dürfen. Nach großem Einsatz und viel Spaß eroberten unsere Mannschaften den 1. und den 3. Platz. Unterstützt wurde diese Aktion von Frau Fahnster und Herrn Brunken. Auch hierfür unseren besten Dank.
Einen besonders herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg an: Daniel Hoffmann, Patrick Unglaub, Axel Kahlen, Söhnke Hobbie, Oshin Youssif, Yannik Wemken, Bernhard Wiese, Nico Gertje, Kai Roßkamp, Christian Juilfs, Hauke Hobbiebrunken, Alex Walter, Okan Barispek, Svenja Nämack und Michelle Lehmann.
Geplant ist nun auch ein Gegenbesuch in der Kleiststraße in Oldenburg und wir alle freuen uns schon darauf.
Für alle Teilnehmer gab es am Ende der Veranstaltung eine Siegerurkunde, die von der Computer AG und Fr. Schlenga gestaltet worden war.


Lesewettbewerb der Ammerländer Förderschulen

Schon zur Tradition geworden ist unser jährlicher Vorlesewettbewerb zwischen den Ammerländer Förderschulen Edewecht, Rastede und Westerstede. Jedes Jahr treffen sich die besten Leser der drei Schulen aus den Jahrgangsstufen 4-6 und 7-10, um den Sieger der jeweiligen Klassenstufe zu ermitteln. Dieses Jahr fand der Lesewettbewerb am 10. 02.2010 in Rastede statt.
Im Vorfeld hatten sich die teilnehmenden Leser in ihren Klassen bereits qualifiziert: Jede der insgesamt 10 Klassen (Schwerpunkt Lernen und Schwerpunkt Geistige Entwicklung) entschied sich in einem klasseninternen Lesewettbewerb für zwei Kandidaten, die für sie antraten.
Die Jury in Rastede bestand dann aus jeweils zwei Lehrkräften der teilnehmenden Schulen. Die Teilnehmer mussten zunächst einen bekannten Text vorlesen, danach war ein unbekanntes Lesestück zu bewältigen.
Für unsere Schule waren wir durch die Lehrkräfte Frau Berk und Frau Fahnster in der Jury vertreten.
Es war eine superspannende Vorlesestunde; alle Teilnehmer gaben ihr absolut Bestes!
Die von den Schülern vorgetragenen Geschichten faszinierten dabei nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Erwachsenen.
Nach dem Wettbewerb trafen sich alle Teilnehmer an einer gemeinsamen Kaffeetafel, um ihre Erfahrungen und Eindrücke auszutauschen. Nach der Stärkung fand die Siegerehrung statt: Als Preise erhielten die Besten einen Buchpreis und eine Urkunde. Für alle anderen Vorleser gab es eine Teilnehmerurkunde.
Wir haben von sieben möglichen ersten Preisen vier gewonnen.
Die ersten Plätze belegten: Klassenstufe 6: Michelle Janßen, Klassenstufe 7: Alina Hollje, Klassenstufe 9: Darlene Funk und Klassenstufe 10: Heike Rutzka.
Herzlichen Glückwunsch!
Sowohl die Schüler, als auch die Lehrkräfte freuten sich über den gelungenen Verlauf und Erfolg dieser Veranstaltung. Einige Schüler können es schon jetzt kaum mehr abwarten, nächstes Jahr erneut anzutreten und dann den ersten Preis für ihre Klasse zu holen. Gastgeber wird dann die Astrid–Lindgren-Schule sein.


2. Streetballturnier in Torsholt

Strahlende Gesichter gab es am 15. April 2010 in Torsholt bei der Eibenhorst-Schule zu sehen.
Unsere beiden Edewechter Streetballmannschaften, die ALS baskets und die baskets Edewecht erreichten bei dem zum zweiten Mal ausgeführten Turnier einen hervorragenden 2. und 3. Platz bei diesem Turnier, bei dem 10 Mannschaften aus 5 verschiedenen Förderschulen gegeneinander antraten.
Enrico Gertje, Kevin Bunjes, Kristof Harjes, Dustin Cordes, Robin Schmittus, Jan Litschke, Rene Lenke und Rene Behrens freuten sich über diesen sportlichen Erfolg und über die zahlreichen Preise, die es zu gewinnen gab, u.a. eine Freikarte für ein Handball-Bundesligaspiel der Frauen des VFL Oldenburg.
Das Vorbereitungstraining war hervorragend von Frau Lüschen vorbereitet worden und auch die gesamte Organisation lief unter ihrer Leitung reibungslos.
Das Turnier selber war ebenfalls perfekt organisiert und wir hatten viel Glück mit dem Wetter: die Sonne strahlte den ganzen Tag. Das trug sicherlich mit zur guten Stimmung bei und von anderen Schulen gab es sogar Lob für das Fairplay unserer Mannschaften.
Herzlichen Glückwunsch noch einmal unseren Teams und vielen Dank für euren tollen Einsatz!
Vielen Dank aber auch an das Organisationsteam der Eibenhorst-Schule für diesen tollen Tag.


Hallenfußballturnier in Barßel

Am Donnerstag, den 18.03.2010 haben wir zum 1. Mal am Hallenfußballturnier für 5./6. Klassen in Barßel teilgenommen und auf Anhieb einen hervorragenden 3. Platz belegt.
Die einzige Niederlage gab es gegen den späteren Turniersieger Soesteschule aus Elisabethfehn (1:5).
Gegen Friesoythe (5:1), Löningen (2:1) und im kleinen Finale (2:1 gegen Oldenburg) gab es jeweils Siege, einen Pokal und eine Urkunde. Folgenden Schülern für dieses tolle Ergebnis: Kevin Bunjes, Rene Behrens, Quentin Hinz, Mazlum Fidansoy, Don Norman Stannek, Jan von Häfen, Rachman Ibrahimi, Hannes Plath, Rojhat Calis, Niklas Buamart, Tom Becker und Jeremy Kunze.

Vom Ei zum Küken: Tierische Aufregung im Nebengebäude

Vom 3. bis zum 7. Mai erlebten 20 Hühnerküken ihre ersten Lebenstage in der Pausenhalle des Nebengebäudes unserer Schule gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen. Herr Siwek, ein Landwirt aus Petersfehn, betreute eine Woche lang eine gläserne Brutstation mit Hühnereiern sowie einen Stall mit Wärmelampe für die geschlüpften Küken.
So konnten die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit die Entwicklung vom Ei zum Küken hautnah und mit nahezu stündlichen Veränderungen beobachten.
Alle Klassen nahmen regen Anteil am Schlüpfen, Wachsen und Gedeihen der Küken. Ab dem zweiten Tag durften die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen die Küken für kurze Zeit in die Hand nehmen, vorsichtig tragen und streicheln oder einfach im Laufgehege außerhalb des Stalls betrachten. Herr Siwek stand den Kindern und Erwachsenen an allen Tagen Rede und Antwort und Fragen gab es viele.
Als krönender Abschluss einer überaus eindrucksvollen Kükenwoche kamen am letzten Tag noch Henne und Hahn zu Besuch: Da staunten Groß und Klein, dass innerhalb eines Jahres aus solch zierlichen Küken einmal so großes Federvieh wird!
Wir danken Herrn Siwek für dieses schöne Naturerlebnis, das er uns ehrenamtlich geboten hat.


Tag des Sport-abzeichens 2010 - Wir waren dabei !

Am 18. Mai fand auch in diesem Jahr der "Tag des Sportabzeichens" in Wardenburg statt, organisiert vom Behinderten - Sportverband Niedersachsen.
Unsere Astrid-Lindgren-Schule war mit 68 erfolgreichen Teilnehmern vertreten und hat somit ihrem Titel als "sportfreundliche Schule" alle Ehre gemacht.
Insgesamt haben 464 Kinder und Jugendliche aus zehn verschiedenen Tagesstätten und Förderschulen an dieser Veranstaltung teilgenommen.
Neben den Disziplinen Springen, Werfen und Laufen, die für das Sportabzeichen erforderlich waren, wurde auch ein umfangreiches Spielefest angeboten.
Alle Teilnehmer haben während der Siegerehrung sogar eine Medaille für ihr Engagement erhalten. Und im Rahmen des schulinternen Forums wurde zudem allen Schülerinnen und Schülern, die teilgenommen hatten, zusätzlich auch eine Urkunde überreicht.
Zwei Schülerinnen und Schüler haben dort sogar das Sportabzeichen erworben und erhielten die Sportabzeichen-Nadel.


Theater-Aufführung im Reitstall

Am 27. Mai war es endlich so weit: Die Schülerinnen und Schüler der beiden Voltigiergruppen zeigten ihr Theaterstück mit Pferd "Erst bunt macht's rund" im Reitstall in Portsloge.
Gekommen waren alle Kinder des Nebengebäudes sowie viele Eltern und Verwandte.
Über fünf Wochen hatten die 12 Voltigierkinder ihr Stück über das Anderssein eingeübt und waren am Tag der Aufführung entsprechend aufgeregt. Aber auch ihr Pferd 'Pepsi' ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und so klappten alle Auftritte wie geplant.
Nach dem Applaus konnten die Zuschauer selber einmal durch die Reithalle 'galoppieren', bevor es mit dem Bus zurück zur Schule ging.


Ausbildung von Schulsanitätern

Im Rahmen des Nachmittagsunterrichts wurden an unserer Schule seit Februar diesen Jahres 15 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 als Schulsanitäter und -sanitäterinnen ausgebildet. Einmal in der Woche fanden sich die Schüler/Innen für zwei Unterrichtsstunden zusammen, um "Erste Hilfe" anhand von anschaulichen Beispielen zu erlernen und Notfallsituationen im Rollenspiel praktisch zu erproben.
Schwerpunkte der Ausbildung waren unter anderem das Erkennen von Notfallsituationen sowie die Durchführung entsprechender Maßnahmen, z.B. bei Verletzungen, Bewusstseinsstörungen, Störungen der Atmung und des Kreislaufs, Verbrennungen und bei Schockzuständen.
Neben der inhaltlichen Arbeit wurde auch auf das soziale Miteinander und die Teambildung innerhalb der Gruppe großer Wert gelegt, da den sozialen Fähigkeiten und dem Umgang miteinander hinsichtlich eines funktionierenden Schulsanitätsdienstes maßgebliche Bedeutung zukommt.
Angeleitet und unterstützt wurden die angehenden Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter durch Frau Frölje als Ausbilderin des DRK und Frau Baumann als Lehrkraft unserer Schule.
Am 1.Juni hat dann nach abgeschlossener Ausbildung unserer Sanitäter und Sanitäterinnen die offizielle Gründung unseres Schulsanitätsdienstes in unserer Schule stattgefunden. Dies wurde zum Anlass genommen, dass die Schülerinnen und Schüler eine kleine "Kostprobe" ihres Könnens in einem selbst erdachten Rollenspiel darboten und ihre Mitschüler und Mitschülerinnen auf diese Weise über ihre neu erlernten Fähigkeiten sowie die Gründung des Schulsanitätsdienstes informierten.
In diesem Zusammenhang gratulieren wir unseren neuen Schulsanitätern und -sanitäterinnen Julia Bunjes, Jaqueline Fehnle, Nico Gertje, Tara Harries, Söhnke Jeddeloh, Nico Korfe, Dominik Schröder, René Lenke, Jerome Sonntag, Alexandra Schmidt, Michelle Janssen, Michele Trost, Amela Ibrahimi, Mario Wordtmann und Melik Yelken für ihren Einsatz und freuen uns darauf, dass sie uns zukünftig unterstützen werden.


Garten und Umwelt Der Schulgarten

Durch die regelmäßige, engagierte Unterstützung von Frau Aderholz vom regionalen Umweltzentrum konnten im vergangenen Schuljahr unter anderem der Teich gereinigt und die umliegenden Sträucher beschnitten werden.
In die Hochbeete wurden zudem Radieschen, Erbsen, Bohnen, Spinat und Salat gesät, Zwiebeln gesteckt und Kohlrabi gepflanzt. Im Gewächshaus wachsen jetzt Tomaten und Gurken. Mit Hilfe von Frau Schröder haben wir Stecklinge von Lavendel gemacht und diese ebenfalls erst einmal im Gewächshaus untergebracht. Für das Beerenobstbeet hat uns Frau Poppinga Johannis- und Stachelbeerbüsche besorgt, um die wir es somit erweitern konnten.

Der Mensagarten
Nach den Osterferien kamen auf der ehemals kahlen Fläche neben der Mensa Osterglocken und Tulpen in den unterschiedlichsten Farben aus der Erde und die im letzten Jahr gepflanzten Obstbäume standen ebenfalls erstmals in voller Blüte! Welch farbenfroher Anblick nach dem ach so strengen und langen Winter !!! Da machte die Arbeit gleich doppelt so viel Freude.
Die Schülerinnen und Schüler des Praxistages Garten (Karina Krüger, Oshin Yousif, Marcel Wramp, Mareike Voskamp, Edmonda Asani, Marisca Termathe, Patrick Oeltjenbruns, Patrick Wemken und Hauke Hobbiebrunken) und der Garten-AG (Bernhard Weise, Sascha Baumann, Daniel Hoffmann, Dominik Kruse, Kai Roßkamp und Mirko Ferdinand) begannen damit, einen geschwungenen Weg durch das Beet anzulegen, die Fläche von Unkraut zu befreien und neue Pflanzen in die Erde zu setzen.
Frau Wilkens - unsere Küchenfee - hatte uns hierfür einen Ranunkelstrauch, Mohn und Hortensien gespendet, vielen Dank!
Während der Projektwoche wurde zudem der Aufbau einer neuen Kräuterspirale in Angriff genommen.
In der nächsten Zukunft wollen wir noch das ganze Beet mit einer Buchsbaumhecke umranden, Kletterpflanzen vor die Wände und den Lavendel einpflanzen.

Der Innenhof
Für diesen Bereich hat uns Frau Fahnster in diesem Schuljahr einen Zierapfelbaum gespendet. Wir haben uns sehr darüber gefreut und danken ihr vielmals. Dominik Kruse, Mirko Ferdinand, Michelle Persch, Lilli Peters, Jaqueline Bolten und Sabrina Timm haben ihn gleich eingepflanzt und gießen ihn inzwischen bei Trockenheit eifrig. Die Pflanzkübel werden regelmäßig durch Merte Janssen und Xenia Aden von Unkraut frei gehalten, außerdem lockern sie den Boden auf, indem sie ihn durchhacken. Auch haben wir neue blühende Blumen - unter anderem Stiefmütterchen und Frauenmantel - von Frau Fengler und Frau Blancke bekommen, mit denen wir unsere Beete zusätzlich verschönern konnten.


Unsere Schule auf Esskurs

Nachdem die ALS bereits im Jahr 2008 mit einem Stern für die gute Pausenverpflegung ausgezeichnet wurde ging es in diesem Jahr in eine neue Runde: Diesmal wollten wir uns einen Stern für unsere Mittagsverpflegung erarbeiten.
Die von uns gesteckten Ziele konnten dank der intensiven Arbeit von unserer Küchenfee Frau Wilkens und Frau Wehle alle erreicht werden und nun haben wir ihn: unseren 2. Stern !
Die Auszeichnung fand am 9. Juni bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen statt. Gemeinsam mit Frau Wilkens und Frau Wehle fuhren Saskia Thörner und Jennifer Eiben nach Braunschweig, um diese besondere Auszeichnung entgegen zu nehmen.


Laufabzeichen 2010

Auch in diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler der ALS ein Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletik Verbandes erwerben.
Hierfür mussten sie durchgehend 15, 30 oder 60 Minuten laufen. Im Vorfeld wurde während der Pausen fleißig trainiert, so dass am 01.Juni tolle Leistungen gezeigt werden konnten. Sage und schreibe 120 Teilnehmer hatten sich gemeldet, 34 bekamen einen Fitness-Orden für ihre Laufleistung, 51 Kinder schafften es, 15 Minuten zu laufen, 14 hielten 30 Minuten durch und ganze 21 Schüler der ALS liefen locker eine ganze Stunde auf der Bahn! Sogar drei Schüler des Primarbereichs, nämlich Rachman Ibrahimi, Janis Seltir und Quentin Hinz konnten diese Zeit durchlaufen und damit sogar das Laufabzeichen der Stufe 3 erlangen.
Weiter so!


Namensziegel gegen das Vergessen

Im vergangenen Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 L im Rahmen eines Wahlpflichtkurses mit Unterstützung durch Herrn Wingert (Schulreferent Volksbund dt. Kriegsgräberfürsorge e.V.) und Frau Meyer unter dem Titel "Namensziegel" an einem ganz besonderen Projekt gearbeitet: Am 9.Juni fuhren diese Schülerinnen und Schüler zunächst zum Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Hörsten, um dort im Gedenken an die vielen inzwischen identifizierten sowjetischen Kriegsgefangenen Tonziegel mit den Namen der Opfer niederzulegen, um den vielen bisher unbekannten Toten auf diese Weise ihre Würde und Identität wiederzugeben. Zudem besuchten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zuvor die nahegelegene Gedenkstätte Bergen-Belsen. Gemeinsam mit Frau Meyer und Herrn Wingert nahmen sie an einer Führung teil und kehrten mit vielen neuen Eindrücken und sehr
nachdenklich wieder nach Edewecht zurück.


Unesco-Projektwoche wieder voller Erfolg

In der Woche vom 7. bis 11. Juni fand in unserer Schule die Unesco-Projektwoche diesmal unter dem Motto "Unser Handeln - Unsere Zukunft" statt. Wie auch schon mehrfach in der Vergangenheit heit waren auch in diesem Jahr die Schüler/Innen und Lehrer/Innen wieder mit ganzen Herzen dabei und bearbeiteten gemeinsam viele tolle Ideen zu diesem spannenden Thema.
Am 11. Juni fand dann ein "Tag der offenen Tür" statt, bei dem auch die Eltern und Erziehungsberechtigten erfahren konnten, welche Themen in den einzelnen Projektgruppen erarbeitet wurden.