A- A A+

Search



 

Eltern-Schüler-Information

Schuljahr 2008/2009
Juni 2009

 

Einweihung des Ausbaus unserer Astrid-Lindgren-Schule:

Seit Februar 2008 wurde gebaut, um die Situation unserer Schule als Ganztagsschule zu verbessern: So wurden eine Mensa angebaut, der Lehrerzimmerbereich erweitert und umgebaut und eine überdachte Pausenhalle für unsere Schülerinnen und Schüler angebaut.
Bei einer Feierstunde in unserer neuen Mensa wurde der Ausbau von der Gemeinde Edewecht, eingeweiht.
Frau Bürgermeisterin Lausch begrüßte hierzu Gäste aus Politik, Ver-waltung und von der Landesschulbehörde. Auch die Nachbarn waren gekommen, um unseren Ausbau mit einem schönen Türkranz zu schmücken.
Zahlreiche Reden wurden von attraktiven Musik- und Tanzbeiträgen unserer Schülerinnen und Schüler begleitet: „Say it right“ von der Klasse 9aL mit Frau Kirchner und Frau Baumann, der „Tanzalarm“ von der Musik AG / Primarstufe mit Frau Hauschild, der „Zirkus-Kunterbunt“ von der Zirkus AG mit Frau Kirchner und Frau Reher und „Boten Anna“ von der Tanz AG mit Frau Schwanken und Frau Blancke.
Für die Eltern und die Öffentlichkeit fand im Anschluss an die Feierlichkeiten ein „Tag der offenen Tür“ statt. Ein Theaterstück der Theater AG, Musikbeiträge des Vormittags, eine Tanzeinlage von Enrico und ein kleiner Adventsbasar, gestaltet von den Eltern der Klasse 6 L und Frau Fahnster rundeten diesen aufregenden Tag ab.


Weihnachtsgottesdienst 2008:

Wie bereits in den ver-gangenen Jahren fand auch 2008 ein Weihnachtsgottesdienst in der Nikolaikirche in Edewecht mit Frau Pastorin Dettloff statt.
Die Konfirmandengruppe der Förderschule Geistige Entwicklung hat die Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“ vorgestellt.
Mit Hilfe der Klasse 12 G, die die Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte und mit musikalischer Unterstützung aus den Klassen l - 4 L feierten wir einen festlichen Gottesdienst und stimmten uns damit auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Weihnachts Feier in der ALS: Es ist seit vielen Jahren Tradition, dass am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien eine gemeinsame weihnachtliche Feier stattfindet. So trafen sich am 19.12.2008 die Klassen in der Pausenhalle des Nebengebäudes. Die Klasse 1/2G führte das „Rackedickeducklied“ auf, die Klasse 3L eine Weihnachtsjonglage, die Klasse 3/4L das Gedicht „Knirle-knacker“, die Klasse 1/2 L das Theaterstück „Die fleißigen Weihnachtswich-tel“ und die Klasse 8aL das Gedicht „Christmas ist im Eimer“. Mit dem abschließenden Solotanz von Enrico aus der Klasse 7aL und dem gemeinsa-men Lied „Weihnachten ist nicht mehr weit“ wurde die Feier beendet. Allen hat die Weihnachtsfeier viel Spaß gemacht!


Bewerbungstraining durch die Fa. Rosier am 13./15.01.2009:

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 9 und 10L haben an einem jeweils 3-stündigen Bewerbungstraining teilgenommen, von dem sie in verschiedener Hinsicht profitieren konnten.
Das Training wurde von zwei Mitarbeitern der Fa. Rosier Automobile in der Astrid-Lindgren-Schule durchgeführt. Inhalt war unter anderem die Erstellung einer Bewerbungsmappe. Es wurde genau besprochen, welche Dokumente in die Bewerbungsmappe hinein gehören und worauf bei den Ausführungen besonderer Wert gelegt wird. Auch die Wichtigkeit von Schlüsselqualifikationen wie z. B. Pünktlichkeit, Höflichkeit, Ausdauer, Gesprächskompetetenzen und auch Anstrengungsbereitschaft wurden verdeutlicht.
Hierbei wurde auch auf die Relevanz von Fehltagen sowie dem Sozial- und Arbeitsverhalten in den Schulzeugnissen hingewiesen. Höhepunkt des Trainings war das Thema „Bewerbungsgespräch“: So hatten einige Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit, in einem Rollenspiel ein Bewerbungsgespräch durchzuführen und bekamen im Anschluss daran eine direkte und konstruktive Rückmeldung durch ihre Mitschüler/ und Mitschülerinnen, die Trainer und die Lehrkräfte.
Besonders diese praktischen Inhalte kamen bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an und brachten ihnen das Thema „Bewerbung“ näher.
Wir danken den Mitarbeitern der Fa. Rosier für ihre Bemühungen und hoffen, sie auch in Zukunft wieder in der Astrid-Lindgren-Schule begrüßen zu dürfen.

 

Unser neues Gewächshaus:

Bereits vor den Herbstferien des vergangenen Jahres wurde für unsere Schule von der Gemeinde Edewecht die Anschaffung eines Gewächshauses bewilligt. Frau Bruns und Frau Poppinga kümmerten sich darum, eine geeignete Firma zu finden. Bei der Auswahl war es wichtig, dass es sich um eine Firma aus dem Ammerland handeln sollte, die das Gewächshaus selber herstellen und später auch in unserem Schulgarten aufstellen würde. Zudem sollten die Scheiben nicht aus Glas, sondern aus Gründen des Unfallschutzes aus Plastik sein. Letztendlich fiel die Entscheidung zugunsten der Firma Hoklatherm aus Apen / Augustfehn.
Dann endlich - mitten im Januar - war es soweit: Das Gewächshaus konnte nunmehr ausgeliefert werden - und zwar in einem Stück ! Zunächst mussten aber noch die Untergrundarbeiten abgeschlossen werden. Diese Aufgabe wurde von der Donnerstags-Gartengruppe - zu nennen sind an dieser Stelle besonders Malte und Patrick - übernommen und der Boden wurde trotz des manchmal eher sehr schlechten Wetters geebnet.
Während Frau Bruns, Frau Poppinga und Frau Aderholz vom Umweltamt schon einmal den genauen Standort absteckten, luden die Fahrer der Firma Hoklatherm gemeinsam mit unserem Hausmeister Herrn Bohlen das Gewächshaus vom LKW und stellten es anschließend auf.
Da der Boden doch noch zu sehr gefroren war, mussten die Bewährungsarbeiten auf den Frühling verschoben werden. Aber auch das ist inzwischen geschehen und so konnten mittlerweile unsere Schüler und Schülerinnen damit beginnen, das Gewächshaus im Rahmen des Unterrichts zu nutzen.
Noch einmal ganz recht herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei Malte, Patrick, Frau Bruns, Frau Poppinga, Frau Aderholz, Herrn Bohlen sowie den Fahrern der Firma Hoklatherm für die viele Mühe und Arbeit bedanken, die sie sich gemacht haben. Aber unser Dank gilt auch der Gemeinde Edewecht, die es uns möglich gemacht hat, diesen tollen neuen Unterrichtsort nutzen zu können.


UNESCO-AG organisiert Teilnahme unserer Schule am Red-Hand-Day 2009:

Die UNESCO-AG unserer Schule unter der Leitung von Frau Cole und Frau Schlenga hat sich seit Schuljahresbeginn mit dem Thema Menschen- und Kinderrechte und hier ganz besonders mit dem Thema „Kindersoldaten“ auseinandergesetzt.
Bei der Erarbeitung des Themas wurde uns schnell klar, dass wir ein Zeichen gegen den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in Kriegen und bewaffneten Konflikten (z.B. Terrorgruppen) setzen wollten. Wir wollten auch unsere Mitschüler über dieses Thema informieren und ihnen die Möglichkeit geben, gemeinsam mit uns hiergegen zu protestieren.
Nachdem wir uns im Internet und bei der Menschenrechtsorganisation "terre des hommes" über den "Red Hand Day" informiert hatten, organisierten wir die Teilnahme unserer Schule an der diesjährigen Aktion. Wir baten alle Mitschüler und Lehrer, uns ihren "roten Handabdruck" zu geben.
Fast alle machten spontan mit und so konnten wir ca. 200 „rote Hände“ an "terre des hommes" nach Osnabrück schicken. Hier wurden sie zunächst für ganz Deutschland gesammelt. Später wurden sie nach New York / Amerika zum Sitz der UN-Politiker weitergeleitet und dort mit vielen anderen Handabdrücken aus der ganzen Welt den verantwortlichen Politikern überreicht.
Hiermit soll deutlich gemacht werden, dass wir mehr erwarten als nur ein Verbot – es soll endlich auch durchge-setzt werden. Mit gro-ßen Veranstaltungen in vielen Städten und Ländern soll am "Red Hand Day 2009" (12. Februar), dem interna-tionalen Kindersolda-ten - Gedenktag, welt-weit die Forderung un-terstützt und auf den Missbrauch von Kin-dern als Soldaten auf-merksam gemacht wer-den.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns bei dieser wichtigen Aktion unterstützt haben und hoffen dass unser Protest ein wenig dazu beiträgt, die Umsetzung des Verbo-tes von „Kindersoldaten
in die Tat umzusetzen.
Die Aktion selber hat uns viel Spaß gemacht und soll nächstes Jahr auf alle Fälle wiederholt werden.


Neuer Vorstand im Förderverein:

Am 19.05.2009 führte der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule eine Mitgliederverammlung durch.
Neben den wichtigen Tagesordnungspunkten wie dem Bericht des Kassenprüfers und der Entlastung des Vor-stands wurden der 1. und 2. Vorsitzende neu gewählt. Den bisherigen Vorsitzenden, Frau Dr. Winzer und Frau Wordt-mann, wurde in für ihre Arbeit gedankt!
Der erste Vorsitzende ist jetzt Herr Klaus Bohlender und die stellvertretende Vorsitzende Frau Petra Blancke.
Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Fördervereins.

 

Tag des Sportabzeichens für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Beeinträchtitigung in Wardenburg:

Am 19. Mai waren Christian Juilfs, Bianca Klemund, Jannik Wemken, Kai Rosskamp, Michelle Lehmann, Svenja Nämack, Alex Walter, Stefan Volge, Karina Krüger, Hauke Hobbibrunken, Jessica Stüh-renberg, Daniela Stührenberg, Malte Rosskamp, Eike Drews, Heike Stührenberg, Jessica Wegner, Miriam Eckert, Nina Schmidt, Sandra von Bargen, Ömer Kalin, Marcus Wemken, Rojhat Celik, Marisca Thermate, Bernhard Weise, Daniel Hoff-mann, Franziska Meuter, Saskia Thörner und Mareike Voskamp in Wardenburg, um das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben.
Anke Renken, Ann-Kathrin Rieke, Sascha Baumann, Mirco Ferdinand, Kenneth Hankel, Sabrina Thimm, Fiederike Wieting, Carina Brumund, Lisa Stoll, Tobias Hoffmann, Janik von Seggern, Karin Fittje, Hanife Oba, Patrik Oeltjenbruns, Ansgar Kathmann, Anna Weingärtner und Okan Barispek konnten ihre Geschicklichkeit und sportliche Aktivität beim Spielfest unter Beweis stellen.
Sie wurden in einem festlich geschmückten Stadion von Mitarbeitern des Behindertensport-bunds Niedersachsen, ehrenamtlichen Helfern und dem stellvertreten-den Bürgermeister von Wardenburg begrüßt.
Ca. 420 Kinder und Ju-gendliche aus der We-ser-Ems Region sorgten für tolle Stimmung und beteiligten sich mit gro-ßem Einsatzwillen am sportlichen Wettbewerb.
Besonders die Schüler und Schülerinnen der ALS konnten an diesem Tag ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und erzielten sogar bessere Leistungen als im Training.
Voller Freude und Stolz über ihre Leistungen nahmen sie ihre Medaillen und Urkunden entgegen.
Das war ein sehr schöner Tag! Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.


Umweltordnung "Tu was" erfolgreich umgesetzt:

Schon seit Monaten befasste sich Frau Poppinga intensiv mit der Fragestellung, wie es uns als Schule gelingen könnte, eine gemeinsame Umweltordnung sinnvoll umzusetzen und so gemeinsam etwas für den Umweltschutz zu tun: Unter dem Logo "Tu was" wurden inzwischen in allen Klassen Bilddarstellungen zur Mülltrennung aufgehängt, die es unseren Schülerinnen und Schülern leichter machen sollen, ihre Abfälle richtig zu entsorgen. Aber das ist noch nicht alles: Durch geeignete Aufkleber und entsprechende Informationen in den einzelnen Klassen wur-de den Schülerinnen und Schülern gleichzeitig ein grundlegendes Bewusstsein für das Einsparen von Energie vermittelt.
Inzwischen ist es schon an der Tagesordnung, unnützes Licht sofort auszuschalten und bei kaltem Wetter stoßweise zu lüften.
Vielen Dank an die Schüler der Klasse 12 G und Frau Poppinga, die uns mit so vielen Informationen über unsere Umwelt versorgt hat.

 

Fortbildung für Schülerbus und Taxifahrer:

Der Landkreis Ammerland hat im Schuljahr 2008/09 erstmalig eine Fortbildungsmaßnahme für Fahrer/innen im Schülertransport angeboten. Die Fortbildung war verbindlich für alle im Landkreis Ammerland tätigen Unternehmen und wurde in enger Zusammenarbeit mit der Astrid-Lindgren-Schule, hier besonders Frau Schröder, Frau Salzwedel, Frau Wehle und Frau Plaisir durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es, eine Schnittstelle zwischen Fahrern, Schule und Elternhaus herzu-stellen, die Fahrer/innen für die besonderen Bedürfnisse und Eigenheiten ihrer kleinen ´Kundschaft´ zu sensibilisieren und daneben auch praktische Hilfestellung
für schwierige Situationen zu bieten. Laut Aussage des Landkreises konnten in den insgesamt drei Veranstaltungen alle Unternehmen und Fahrer erfasst werden. Die Arbeitsgruppe hat in Zusammenarbeit mit dem Landkreis ein Merkblatt für alle am Schülertransport Beteiligten entwickelt. Das Merkblatt soll helfen Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten eindeutiger zu regeln und richtet sich an Eltern, Schüler und Schülerinnen, Fah-rer/innen, die Schulen und den Landkreis glei-chermaßen. Es wird erstmalig zum neuen Schuljahr verteilt werden.
Wir begrüßen diese Entwicklung sehr und hoffen, dass die enge Zusammenarbeit aller am Schülertransport Beteiligten zukünftig den Schulweg auch unserer Schülerinnen und Schüler noch sicherer macht.


Laufabzeichen 2009:

Trotz starken Regens und dennoch bei guter Laune (Ob das wohl an der guten Musik lag ?) starteten weit über 100 Schülerinnen und Schü-ler unserer Schule zur Abnahme des Laufabzeichens.
Insgesamt 103 Schülerinnen und Schüler haben ein Abzeichen erreicht. So konnten wir am Ende dieser Ver-anstaltung an 19 Kinder die Fitnessurkunde vergeben. 36 Kinder erreichten die Stufe I für 15 Minuten Dauerlaufen, 22 Kinder die Stufe II für 30 Minuten Dau-erlaufen und 26 Kinder sogar die Stufe III für 60 Minuten Dauerlaufen. Wir sind der Meinung: Das war wieder einmal eine tolle Leistung un-serer Schülerinnen und Schüler ! Wir sind stolz auf euch !

 

 

 

 

Unsere neue Mensa ist "der Renner":

Kaum fertiggestellt erfreut sich unsere neue Mensa immer größerer Beliebtheit unter Lehrern und Schülern.
So nehmen inzwischen während der Tage mit Ganztagsangebot mehr als 100 Schülerinnen und Schüler dort täglich ihr Mittagessen ein.
Ob das aber nur an der Essensqualität oder zudem daran, dass sich die Deko-AG unter Leitung von Frau Blancke und Frau Wieland regelmäßig darum bemüht, diese Räumlichkeit ansprechend zu gestalten, sei dahingestellt. Auf jeden Fall gilt unser Dank den beiden AG- Leiterinnen für die De-ko sowie Frau Wilkens und ihrem Team für die fantastische Bewirtung.
In diesem Jahr findet auch erstmals die Ver-abschiedung unserer Entlassschüler in der neuen Mensa statt. Zum einen werden sich die Schülerinnen und Schüler am kommenden Donnerstag von allen Mitschülern der Schule verabschieden. Gefolgt wird dieses Ereignis von der offiziellen Verab-schiedung und Zeugnisübergabe am Freitag.


Projektwoche 2009 unter dem Motto "Kinderrechte"

Kurz vor den Sommerferien fand unsere diesjährige Projektwoche unter dem Unesco Motto "Kinderrechte" statt.
In den einzelnen Klassen konnten wir viel über die Rechte von Kindern in Deutschland, aber auch in der ganzen Welt lernen.


Sommersportfest "Wettkampf der Farben":

Am Montag ist es wieder einmal so weit: Unser diesjähriges Sportfest steht an. Nein, kein gewöhnliches Sportfest, wie es die Eltern noch aus ihren Schultagen kennen. Bei uns ist das alles ganz anders. Wir kämpfen in vier großen Gruppen, den "Farbhäusern" gegeneinander. Und neben den üblichen Disziplinen lassen sich unsere Sportlehrer immer etwas ganz besonderes einfallen. Da gibt es z.B. die Spaßdisziplinen, oder die Lehrer - Schüler Wettkämpfe. Also eigentlich eine ganz tolle Veranstaltung.